Erklärungen zu Abkürzungen



Schöne Welt der Abkürzungen



In vielen Produktbeschreibungen oder Erläuterungen finden Sie häufig Fachkürzel, die Sie
eventuell nicht sofort richtig zuordnen können.


Daher hier eine Auswahl dieser Fachkürzel :


CI-Cam : System zur Verwendung von Modulen für die Entschlüsselung verschlüsselter Programme

Cinch : runde Steckverbindung für Einzelstecker im Ton- und Bildbereich

Cryptoworks : Verschlüsselungssystem (z.B. Österreich oder Easy TV)

DIN : Deutsche Industrienorm, auch früher gebräuchliche Norm für Audio-Verbindungen, die dann Diodenstecker genannt wurden

DiSEqC : Von Eutelsat eingeführtes, genormtes Signal zur Umschaltung von Satellitensignalen

DVB-C : Digitales Video System für Kabelanlagen

DVB-S : Digitales Video System für Signale vom Satelliten

DVB-T : Digitales Video System für terrestrische Signale

DVI : Digital Visual Interface / Schnittstelle für digitale Videoübertragung, Vorgänger von HDMI

F-Stecker : Verbindungsystem, üblicherweise benutzt im hochwertigen Antennenbereich für verlustarme, geschirmte Verbindungen

HDMI : High Definition Multimedia Interface / Schnittstelle für den Bereich Home Entertainment für Ton- und Bildsignale auf ausschließlich digitalem Weg, erstmals genutzt von Pioneer Ende 2003

HDTV : High Definition Television / Bezeichnung für hochauflösendes Fernsehen

Home Cinema :
Hochwertige Verbindungen und Geräte für optimale Signaltreue

IEC-Stecker : auch Koax genannt, Steckverbindernorm, bislang üblicherweise bei terrestrischen Antennen verwendet

Irdeto : Verschlüsselungssystem (z.B. Holland)

Koax : Stecksystem für abgeschirmtes Kabel. Üblicherweise verwendet bei terrestrischem Fernsehen und Radio. Auch UHF-, IEC- und BNC-Steckverbindungen gehören in diese Kategorie

Monoblock LNB :
Zwei LNB's in einem Gehäuse, üblicherweise verwendet für Astra und Hotbird, auch als Spezialausführung für Niederlande verfügbar

Multifeed :
Empfang von zwei oder mehr Satellitenpositionen mit einem Parabolspiegel

Multischalter : Gerät zur Verteilung von Satelliten- und Antennensignalen an mehrere Teilnehmer

Nagravision : Verschlüsselungssystem von z.B. Premiere.

Octo-LNB : Empfangseinheit für Satellitensignale mit integriertem Multischalter für direkten Anschluß von bis zu 8 Teilnehmer

ODT : auch verwendet für Toslink

OFC : Kabelqualität mit sauerstofffreiem Kuper, hörbare Klangverbesserung

PCOCC : Steigerung von OFC, optimalste High-End Qualität

Quad-LNB : Empfangseinheit für Satellitensignale mit integriertem Multischalter, für direkten Anschluß von bis zu 4 Teilnehmern

Quattro-LNB : Empfangseinheit für Satellitensignale zur Verwendung in Verbindung mit einem Multischalter

RCA : auch gebräuchliche Bezeichnung für Cinch (manchmal auch Chinch)


RGB : analoge Signalart zur Übertragung einer Farbbildinformation, wird meistens über Cinchverbindungen übertragen,ist jedoch auch häufig im Scartstecker enthalten


Scart : auch Euroconnector, 21-polige Steckverbindung zur Übertragung von Ton- und Bildsignalen auf analogem Weg

Seca Mediaguard : Verschlüsselungssystem (z.B. Niederlande oder Spanien)

Single-LNB : Empfangseinheit für Satellitensignale für einen Teilnehmeranschluß

Toslink : Lichtleiterverbindungssystem für hochwertige Signalübertragung überwiegend im Audiobereich

Twin-LNB : Empfangseinheit für Satellitensignale für zwei Teilnehmeranschlüsse oder für einen Receiver mit Twin-Tuner ( ein Programm sehen, ein anderes aufzeichnen)

VGA :
Übertragungsnorm für Farbsignale, verwendet z.B. bei Grafikkarten und Monitoren

Viaccess : Verschlüsselungssystem (z.B. Schweiz)


Seite wird nach Bedarf weiter ergänzt.